Autohaus Tabor
Achtung: Sie benutzen einen Webbrowser, der von dieser Seite nicht mehr unterstützt wird. Bitte aktualisieren Sie Ihr System.
...
Geld-zurück-Garantie
Bundesweite Zulassung
Lieferung nach Hause
XXL Auswahl
Auto Leasing

Auto Leasing | Alle Informationen – kurz erklärt

Wenn Sie über den Kauf eines neuen Autos nachdenken, wissen Sie, dass es mit einer großen Investition verbunden ist. Als Alternative zum Barkauf oder der Finanzierung bietet sich Leasing an. Wir erklären Ihnen was sich hinter Leasing verbirgt und worauf Sie beim Leasing achten müssen.

Übersicht:

  • Was ist Leasing?
  • Was regelt ein Leasingvertrag?
  • Für wen ist Leasing geeignet?
  • Welche Vorteile haben Privatpersonen und Gewerbekunden beim Leasing?
  • Welche Leasing-Modelle gibt es?
  • Wann sind Anzahlungen und Sonderzahlungen beim Leasing angebracht?
  • Welche Kosten fallen beim Leasing monatlich an?
  • Fahrzeugrückgabe beim Leasing, was muss ich beachten?
  • Leasing – Vorteile und Nachteile  

 

Die wichtigsten Punkte zum Thema Leasing haben wir auch in diesem Youtube-Video für Sie zusammengefasst: https://youtu.be/ObYPVW8Rl2Q

 

Was ist Leasing?

Beim Leasing wird eine Art Mietvertrag für eine bestimmte Laufzeit vereinbart. Diese kann flexibel von Ihnen, dem Leasingnehmer, frei gewählt werden. In der Regel sind es Laufzeiten zwischen 12 und 60 Monaten. Eine Reduzierung der monatlichen Leasingrate kann durch eine einmalige Sonderzahlung erreicht werden. Der Leasingvertrag wird zwischen dem Leasingnehmer und der Leasinggesellschaft oder der Bank geschlossen. Der Eigentümer bleibt während der Laufzeit der Leasinggeber (Leasinggesellschaft oder Bank). Sie zahlen als Leasingkunde während der Vertragslaufzeit monatliche Raten für die Nutzung des Autos und sind damit der Inhaber des Fahrzeugs. Zum Ende der Leasinglaufzeit wird das Auto an den Leasinggeber zurückgegeben. Falls Sie das Fahrzeug behalten möchten, können Sie es durch eine abschließende Restzahlung erwerben und werden damit auch der Eigentümer.
 

Was regelt ein Leasingvertrag?

Im Leasingvertrag werden alle Details genau festgehalten:

  • Marke
  • Modell
  • Ausstattung
  • Vertragslaufzeit
  • Gesamtkilometerleistung
  • Monatliche Leasingrate
  • Eventuell Sonderzahlungen oder Anzahlungen
  • Rahmenbedingungen bei Abweichungen, z.B. höhere Kilometerleistung, Gebrauchsspuren bei der Rückgabe 
     

Für wen ist Leasing geeignet?

Bisher nutzen vor allem Unternehmen und Freiberufler das Leasing zum Erwerb eines Fahrzeugs. Gewerbetreibende haben folgende Gründe sich für das Leasing zu entscheiden:

  • Vermeidung von hohen Anschaffungskosten
  • Leasingrate, Sonderzahlungen und Zulassungsgebühren steuerlich absetzbar
  • Umsatz- und Mehrwertsteuer werden als Vorsteuer geltend gemacht
  • Fixe, monatliche Kosten für Planungssicherheit
  • Keine Kreditaufnahme notwendig
  • Die neuesten Autos mit Herstellergarantie stehen zur Verfügung
  • Rabattaktionen für Gewerbekunden durch Händler
  • Gute Konditionen durch Flottenleasing

Auch für Privatkunden ist das Leasing eine gute Alternative zum Kauf oder zur Finanzierung. Es ist besonders geeignet, wenn Sie als Privatperson eine kurze Leasinglaufzeit, 12-24 Monate, anstreben. In diesen Fällen können die Gesamtkosten für einen Leasingvertrag günstiger sein als die Zinsen für einen Kredit. Weitere Vorteile sind:

  • Das neueste Auto mit Herstellergarantie 
  • Keine hohen Investitionen
  • Keine Aufnahme eines Kredits notwendig
  • Individuelle Gestaltung des Leasingvertrags nach Ihren Wünschen
Restwertleasing vs. Kilometerleasing

Was ist Kilometerleasing, was ist Restwertleasing?

Beim Leasing gibt es verschiedene Modelle. Am meisten wird das Kilometerleasing und das Restwertleasing angeboten. Wir erklären Ihnen was sich hinter diesen beiden Varianten verbirgt:

Restwertleasing

Bei dieser Art des Leasings wird vertraglich ein fixer Wert für das Auto angesetzt, den der Leasinggeber zum Ende der Vertragslaufzeit noch für das zurückgegebene Auto erzielen kann. Die monatlichen Leasingraten errechnen sich aus dem Unterschied des Bruttolistenpreis und des Restwerts bei Vertragsende. Das sind die Nachteile:

  • Die Marktlage kann sich während der Leasinglaufzeit verändern, z.B. Imageverlust des Herstellers
  • Wird der Restwert bei Rückgabe nicht eingehalten, müssen Sie als Leasingkunde die Kosten übernehmen
  • Wenn Sie mit dem Gedanken spielen das Auto nach Leasingende zu kaufen, sollten Sie bereits am Anfang einen festen Kaufpreis vereinbaren. Der spätere Kaufpreis entspricht nämlich nicht dem Restwert.

Kilometerleasing

Beim Kilometerleasing wird im Leasingvertrag die Gesamtkilometerleistung für das Fahrzeug festgelegt, die als Grundlage für die Berechnung der Leasingrate dient. Dabei wird ein Kilometerpreis berechnet und auf die vereinbarte Laufleistung hochgerechnet. Fahren Sie mehr Kilometer als vereinbart, bezahlen Sie die Mehrkilometer anhand des Kilometerpreises. Wird das Auto mit weniger Laufleistung zurückgegeben, dann bekommen Sie eine Rückerstattung. Das Kilometerleasing hat folgende Vorteile:

  • Die Fahrleistung entscheidet über die monatliche Leasingrate und ist damit kalkulierbar.
  • Je nach Bedürfnis kann die Laufleistung von Ihnen individuell gewählt werden.
  • Das Risiko einer unerwarteten Nachzahlung ist gering, da Sie die Kontrolle über die Laufleistung des Autos hat.
  • Kostentransparenz ist beim Kilometerleasing gegeben.

Wann sind Anzahlungen und Sonderzahlungen beim Leasing angebracht?

Mit einer Sonderzahlung oder einer Anzahlung durch den Verkauf Ihres alten Fahrzeugs können Sie die monatliche Leasingrate senken. Somit halten Sie durch diese Sonderzahlungen Rate in einem vertretbaren Rahmen. Anbei ein Beispiel:

 Sonderzahlung

0 €

2.000 €

4.000 €

Laufzeit

36 Monate

36 Monate

36 Monate

Monatl. Rate

277,77 €

222,22 €

166,66 €

Gesamtbelastung

10.000 €

10.000 €

10.000 €

 

Welche Kosten fallen beim Leasing monatlich an?

Neben der Leasingrate fallen wie bei jedem Autokauf Nebenkosten an, die Sie bei der Berechnung nicht vernachlässigen dürfen. Beim Kauf eines Neuwagens sollten Sie die Überführungskosten bedenken, die sich in der Regel bei ca. 1.000 Euro bewegen. Weitere Gebühren, die für Sie auch beim Leasing anfallen, sind die Anmeldegebühr beim Straßenverkehrsamt und die Kosten für das Kennzeichen. KFZ-Steuer und die fVersicherungsbeiträge für Ihr Fahrzeug sind ebenfalls zu entrichten.
Bei Leasingfahrzeugen wird zusätzlich zur Haftpflichtversicherung auch eine Vollkaskoversicherung im Schadensfall abgeschlossen. Sie werden bei Diebstahl oder Totalschaden dazu verpflichtet, die Differenz zwischen dem von der Versicherung erstatteten Zeitwert und Wiederbeschaffungswert zu erstatten. Es gibt die Möglichkeit der GAP-Versicherung, die Sie in diesem Fall absichert und die Kosten beim Schadensfall übernimmt.
 

Fahrzeugrückgabe beim Leasing, was muss ich beachten?

Nach Ende der Leasing-Laufzeit wird bei Autohaus Tabor eine optische und technische Endkontrolle von einem unabhängigen Sachverständigen durchgeführt. Wichtig für Sie zu wissen ist: Das Autohaus ist nicht der Leasinggeber, sondern die Bank oder Leasinggesellschaft. 

Der Sachverständige prüft, ob sich das Auto im vertragsmäßigen Zustand befindet. Die im Vertrag festgehaltenen Abnutzungserscheinungen sind zulässig und müssen nicht von Ihnen bezahlt werden. Dazu zählen Kratzer, Dellen oder Steinschläge an der Karosserie und leichte Verschmutzungen und Abschürfungen im Innenraum. 

Schauen Sie sich dazu auch unser Youtube-Video „Leasingrückgabe - Keine Angst vor unvorhergesehenen Kosten!“ an:  https://youtu.be/LiMMJsmmqyo

Sollte das Fahrzeug Schäden aufweisen, die nicht im Vertrag vermerkt sind, müssen Sie für die Kosten der Instandsetzung oder den Wertverlust aufkommen. Dazu zählen Beulen oder tiefe Kratzer, sowie Brandlöcher in den Sitzen oder stark abgefahren Reifen. 

Sie können Ihr Fahrzeug aber auch nach Ende der Laufzeit übernehmen. Wichtig ist, dass Sie sich diese Option bereits zur Unterzeichnung im Vertrag vermerken. 

Beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um das Andienungsrecht handelt. Dabei behält sich der Leasinggeber (Bank oder Leasinggesellschaft) vor, Sie nach Vertragsende zu zwingen, das Fahrzeug mit dem festgelegten Restwert zu kaufen. Jedoch können Sie nicht entscheiden das Fahrzeug zu kaufen, falls der Restwert über dem kalkulierten Wert liegt.

Vorteile vom Leasing:

  • Fixe monatliche Kosten, die Sie planen können
  • Keine großen Investitionen notwendig (Liquidität)
  • Individuelle Vertragsgestaltung
  • Sicherheit durch Kilometer-Leasing bei Autohaus Tabor
  • Steuervorteile bei Selbstständigen und Unternehmern
  • Immer das aktuellste Modell fahren

Nachteile vom Leasing:

  • Das Fahrzeug ist nicht Ihr Eigentum
  • Nachzahlungen bei Fahrzeugrückgabe mit Schäden
  • Kein vorzeitiger Ausstieg aus dem Leasingvertrag möglich


 

Sie können nun entscheiden, ob Leasing neben dem Barkauf oder der Finanzierung für Sie interessant ist.

Lassen Sie sich gerne bei Autohaus Tabor zum Leasing beraten. Wir bieten Ihnen zu dem Fahrzeug ein für Sie passendes Leasingangebot an. Schauen Sie sich gerne unsere Fahrzeuge an und kontaktieren Sie uns telefonisch, per Mail oder Chat bei uns.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlich oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit markiert *

Jetzt...