Unternehmensgeschichte

Als modernes Familienunternehmen sind wir, das Autohaus Tabor, seit über 40 Jahren eine zuverlässige und vielfach ausgezeichnete Adresse für Neu- und Gebrauchtwagen sowie den Werkstattservice. Lesen Sie hier, wie alles begann...

Die Gründungsgeschichte führt uns zurück in das Jahr 1978, in dem es dem damals 25jährigen Franz Tabor gelang, das Vertrauen des französischen Autoherstellers Renault für sich zu gewinnen und einen Vertrag über eine Renault-Vertretung zu unterzeichnen. Gegründet in Sasbach, im Rahmen des elterlichen Betriebs, erfolgte kurz darauf der Neubau eines Autohauses im benachbarten Achern. Der Umzug ins Acherner Gewerbegebiet „Im Schleif 10a“, wo Franz und Andrea Tabor mit anfänglich lediglich drei Mitarbeitern den Grundstein des Erfolgs legten, war aus Platzgründen notwendig geworden. Bereits 1981 wuchs die Anzahl der Mitarbeiter auf sieben an. Das Unternehmen hatte sich erfolgreich am Markt behauptet.


Nachdem die Niederlassung im Schleif im Jahre 1989 der Neutrassierung der Bundesbahn weichen musste, war ein zweiter Neuanfang für uns unvermeidlich. Doch auch diese Herausforderung konnte bewältigt werden. Nur 993 Meter entfernt fanden wir in der Von-Drais-Straße einen Standort in bester Lage, wo wir noch heute täglich unsere Kunden mit Kompetenz und Leidenschaft bedienen.


Im Zuge des Neubaus in der Von-Drais-Straße erfolgte mit dem Bau einer Waschstraße 1990 überdies die Expansion in neue Geschäftsfelder. Der Mitarbeiterstand war zwischenzeitlich auf zwölf angestiegen und erhöhte sich bis 1996 auf siebzehn Mitarbeiter.


Die Jahre 1997/98 gehen zweifelsfrei als Meilensteine in unsere Geschichte ein. Eine gehörige Portion Mut und Unternehmergeist bahnten den Weg für eine Ausdehnung des Geschäftsbereichs in Form einer Übernahme des Autohauses Dehmer in Kehl und mündeten in der Eröffnung eines zweiten Autohauses am Sundheimer Fort in Kehl. Auch das Erfolgsmodell der Acherner Waschstraße fand in unserer Konzeption für Kehl zentrale Berücksichtigung und sorgt bis heute für blitzblanke Autos im Großraum Kehl.


Im Jahr 2005 erwarben wir das angrenzende Grundstück unserer Firmenzentrale in Achern, wo heute eines der größten Gebrauchtwagen- und Business-Center der Ortenau mit über 200 Gebrauchtwagen sowie einer Flotte von Transportfahrzeugen steht.

Seit 2006 führen wir, neben der Marke Renault, zusätzlich die Konzernmarke Dacia. Dacias radikale Preis-Leistungs-Fokussierung ist unsere Antwort auf sich rapide verändernde Kundenwünsche, denen wir zu jederzeit gerecht werden wollen.

Die von einem kontinuierlichen Auf- und Ausbau gekennzeichnete Erfolgsgeschichte machte uns zu einer der größten Renault-Niederlassungen zwischen Karlsruhe und Freiburg. Im Jahr 2007 haben wir insgesamt 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter vier Auszubildenden. Diese sorgen im Verkauf, in der Werkstatt, im Lager und an der hochmodernen, umweltfreundlichen Waschstraße Tag ein Tag aus für hochzufriedene Kunden.

Im Oktober 2008 konnten wir gemeinsam mit unseren langjährigen Kunden und Lieferanten unser 30jähriges Firmenjubiläum feiern.


Im Jahr 2011 eröffneten wir unser neues und 3. Standbein in Kehl an der Europabrücke. Hier vertreiben wir Gebrauchtwagen aller Marken. Parallel zur Eröffnung unseres neuen Autohauses haben wir unser Markenspektrum neben den Neuwagenmarken Renault und Dacia um eine weitere Marke erweitert: unsere eigene Gebrauchtwagenmarke Tabor Mobile. Unter dem Dach von Tabor Mobile bieten wir über 200 Gebrauchtwagen aller Fabrikate und Preisklassen an insgesamt 3 Standorten an.


Seit Anfang 2015 betreuen wir ein eigenes Netz von Partnerbetrieben für die Marken Renault und Dacia.

Am 01.09.2015 haben wir unseren 4. Standort angeschlossen und sind nun mit den Marken Renault und Dacia auch in Freiburg im Breisgau tätig. Das Unternehmen ist damit auf 120 Mitarbeiter angewachsen.


Mit großer Freude, Dankbarkeit und auch ein wenig Stolz schauen wir zurück auf unsere langjährige Geschäftstätigkeit. Doch zugleich sind wir gewillt, die nächsten Kapitel unserer Historie aufzuschlagen und mit Leidenschaft und Tatendrang die zukünftigen Herausforderungen anzugehen. Begleiten Sie uns auf unserem Weg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.