Autohaus Tabor
Achtung: Sie benutzen einen Webbrowser, der von dieser Seite nicht mehr unterstützt wird. Bitte aktualisieren Sie Ihr System.
...
Bundesweite Zulassung
Lieferung nach Hause
XXL Auswahl

Renault Neuwagen & Gebrauchtwagen günstig kaufen

Renault Vertragshändler in Achern, Kehl und Freiburg

Marken

Modelle

Suche Fahrzeuge...
Jetzt...

Renault Autohaus in der Nähe

 

Als Renault Vertragshändler bieten wir Services an unseren drei verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg an. Unsere Autohäuser in Kehl-Sundheim, Achern und Freiburg sind daher für viele Kunden im Südwesten Deutschlands leicht zu erreichen. Die Fahrt zu uns lohnt sich: Die Palette an Dienstleistungen ist groß. Unsere Renault Werkstatt, der Verkauf von Neuwagen und Gebrauchtwagen sowie der Verleih von Ersatzwagen gehören dazu. Unsere Beratung ist fachkundig, freundlich und kundenorientiert. Das bestätigt selbst der TÜV Rheinland, der uns für unsere Qualität im Werkstattservice ausgezeichnet hat. Auch in Notfällen bieten wir als Renault Partner schnelle Hilfe an. Mit unserem 24 Stunden Notfall Service ist eine Panne keine Katastrophe mehr. Gerne helfen wir Ihnen mit der Reparatur und stellen bei Bedarf einen Ersatzwagen bereit.

 

Einen Renault Neuwagen bei Autohaus Tabor kaufen

 

Erkunden Sie unser großes Angebot an Renault Neuwagen. Kunden, die jedoch auf der Suche nach einem ganz speziellen Wagen sind, können sich mit unserem Renault Konfigurator ihren ganz persönlichen Neuwagen zusammenstellen. Dabei steht Ihnen gerne einer unserer Mitarbeiter unterstützend zur Seite, der die Bestellung und Finanzierung des Neuwagens regelt. In Kooperation mit der Renault Bank stehen dafür verschiedene Finanzierungsoptionen zur Verfügung. Bis zu 96 Monate Laufzeit, mit oder ohne Anzahlung und eine Rückgabeoption nach Vertragsende sorgen für maximale Flexibilität. Denjenigen, die sich nicht an einen Kaufvertrag binden möchten, steht das Renault Leasing Angebot offen. Der Leasingvertrag wird wie die Ratenzahlung mit der Renault Bank abgewickelt und ermöglicht eine Nutzung auf Zeit.

 

Renault Gebrauchtwagen mit Garantie kaufen

 

Sie sind auf der Suche nach einem zuverlässigen und geprüften Renault Gebrauchtwagen oder Jahreswagen? Auch dann sind Sie bei uns genau richtig – entdecken Sie unsere große Auswahl an Renault Gebrauchtwagen Angebote!

Als erfahrener Gebrauchtwagenhändler für Renault Fahrzeuge beraten wir Sie gerne, damit Sie Ihr passendes Wunschfahrzeug finden.

Alle unsere gebrauchten Renault Fahrzeuge werden vor der Übergabe gründlich in unserer Werkstatt geprüft und getestet, um sicherzustellen, dass sie in einem ausgezeichneten Zustand sind und Sie ein zuverlässiges Fahrzeug erhalten. Dabei stellen wir sicher, dass alle Wartungen und Servicearbeiten auf dem neuesten Stand sind. Darüber hinaus erhalten Sie eine 12-monatige Gebrauchtwagen-Garantie für Ihren Renault.

 

Ihre Vorteile beim Kauf eines Renault Gebrauchtwagen bei Autohaus Tabor

✔ Optische Aufbereitung

✔ Neuer Kundendienst

✔ HU/AU neu

✔ 12 Monate Garantie

 

Gerne können Sie Ihr Renault Wunschfahrzeug auch bei uns Probe fahren. Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Die passende Finanzierung für den neuen Wagen

 

Die Entscheidung für den passenden Renault ist dank der Finanzierung durch die Renault Bank kein Problem mehr. Die Angebote beschränken sich nicht nur auf Neuwagen, sondern umfassen auch eine Gebrauchtwagenfinanzierung. Diese wird auch ohne Anzahlung gewährleistet und garantiert eine zügige Abwicklung. Weiter gibt es noch die klassische Finanzierung und das Leasing als Finanzierungsformen. Die klassische Finanzierung ermöglicht Laufzeiten bis zu 60 Monaten, das Leasing meint die Zahlung für die tatsächliche Nutzung eines Wagens. Schließlich gibt es noch eine Finanzierung, die eine Art Zwischenlösung zwischen Leasing und klassischer Finanzierung darstellt: die 3-Wege Finanzierung lässt dem Kunden die Wahl zwischen Rücknahme des Wagens, Zahlung der Schlussrate oder Anschlussfinanzierung. Für jeden lässt sich etwas passendes finden. Auch in diesem Bereich beraten wir Sie gerne mit größtmöglicher Kompetenz.

 

Renault Leasing zu besonders günstigen Konditionen – auch für Gebrauchtwagen

 

Sie möchten regelmäßig einen neuen Renault fahren und sich dabei nicht fest an ein Fahrzeug binden? Dann profitieren Sie von unserem flexiblen Renault Leasingangebot und sichern Sie sich Ihr Renault Wunschfahrzeug zu besonders günstigen Konditionen. Genießen Sie die Freiheit regelmäßig ein neues Renault Modell zu fahren, ohne sich dabei um den Wiederverkauf kümmern zu müssen. Beim leasen Ihres Renault müssen Sie sich zudem auch keine Gedanken um den Wertverlust des Autos machen, da Sie Ihren Renault lediglich für die vereinbarte Vertragsdauer nutzen und nicht kaufen.

 

Ihre Vorteile beim Leasing bei Autohaus Tabor

✔ Flexible Leasingkonditionen

✔ Auch ohne Anzahlung möglich

✔ Immer das aktuellste Modell fahren

✔ Fixe monatliche Kosten

 

Renault: Französische Passion für elegante Automobile

 

Der französische Automobilkonzern Renault hat eine lange und bewegte Geschichte, die sich bis heute fortsetzt. Seine Leidenschaft für Autos zeigt Renault heute noch in den vielen modernen Modellen, die großen Anklang finden. Nicht zuletzt verdanken Renault Clio, Renault Twingo oder Renault Mégane ihre Beliebtheit der Tatsache, dass es für jedes Lebensmodell einen entsprechenden Personenkraftwagen gibt. Sowohl Familien als auch Singles in der Großstadt, die einen möglichst kompakten Wagen brauchen, finden bei Renault den idealen Wagen. Gleichzeitig ist und bleibt die Marke innovativ. Aktuell baut Renault die Sparte der Sportwagen weiter aus und hat mit dem Renault Talisman ein schickes Modell auf die Straßen gebracht. Andere Renault Modelle, wie der Renault Zoe und der Renault Twizy sowie der Renault Megane E-Tech gehören zur modernen Kategorie der Renault Elektroautos, die Fahrspaß mit 0% Emissionen bieten. Doch das ist noch nicht alles. In der Formel 1 mischt Renault ebenso mit und hat über die Jahre immer wieder seine Expertise im Motorsport unter Beweis gestellt. Der Weg dorthin war ein langer und beginnt bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit Louis Renault in Frankreich.

 

Wahre Leidenschaft für Technik: Louis Renault

 

Wer war nun Louis Renault? Der Ingenieur gründete zusammen mit seinen Brüdern das Unternehmen Renault. Lange vor der Unternehmensgründung zeigte sich, dass Louis keine gewöhnliche Persönlichkeit war. In der Schule war er ein eher schlechter Schüler, der allerdings eine ungemeine Begeisterung für alles Technische und Mechanische an den Tag legte. Eine Legende besagt, dass der spätere Visionär als Zehnjähriger in den Tender einer Dampflok kletterte, um die dort gelagerten Brennstoffe des Zuges näher zu erkunden. Dort entdeckte ihn schließlich der Lokführer. Seine Leidenschaft ließ auch später nicht nach. Als Erwachsener konstruierte er im heimischen Schuppen in Bolougne-Billancourt sein erstes Automobil komplett in Eigenregie. Bei diesem Personenkraftwagen bewies Louis Renault bereits technisches Können und Innovationskraft.

Der 1,75 PS starke Motor der so genannten „Voiturette“ hatte nämlich einen revolutionären Direktantrieb, der ohne Ketten funktionierte. Diese „Kadanwelle“ gilt als eine seiner bedeutendsten Erfindungen. Was dann folgte, könnte auch aus einem Historienfilm stammen: Louis Renault führte seine Voiturette am Weihnachtsabend 1898 Freunden und Passanten vor. Aufgrund seiner beeindruckenden Leistung, nämlich die Steigung der Rue Lepic zum Montmartre zu bezwingen, bekam Louis schließlich 12 Bestellungen für den Nachbau seiner Voiturette mit. Er entwickelte daraus den Renault Typ A, der heute in verschiedenen Museen der Welt ausgestellt ist.

 

Steil bergauf: Die frühe Geschichte Renaults

 

Die Zahl der Bestellungen des Typ A vervielfachte sich in beeindruckender Geschwindigkeit. Daher gründet Louis Renault zusammen mit seinen beiden Brüdern Louis und Marcel das Unternehmen Renault Frères. Im Jahr 1899 gehen noch insgesamt 71 Bestellungen ein, im Jahr darauf liegt die Nachfrage bei 179 Wagen. 1902 beschäftigen die Renault Brüder auf einer 7.500 Quadratmeter großen Produktionsstätte 500 Mitarbeiter. Sie entwickeln die technischen Feinheiten immer weiter, melden Patente auf Turbolader an und bringen immer leistungsstärkere Motoren heraus. Im Jahr 1905 kommt dann der entscheidende Wandel zum Industriekonzern, als ein Taxiunternehmen 250 Renault Automobile bestellt. Der große Erfolg geht Hand in Hand mit dem Engagement der Renault Brüder im Motorsport. Erfolge bei den Rennen um Paris gaben der Firma zusätzlichen Aufschwung. Zwar gab es auch unglückliche Geschehnisse, wie den Tod von Marcel Renault bei einem Rennen im Jahr 1903, doch das Engagement von Renault im Motorsport gehört bis heute fest zum Unternehmen.

 

Innovation und Weitsicht sind der Antrieb

 

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Kauf eines Personenkraftwagens noch der Oberschicht vorbehalten. Doch ohne die Weitsicht von Louis Renault wäre das Unternehmen möglicherweise nicht dort, wo es heute ist. Louis war klug und besaß unternehmerische Weitsicht. Ihm war klar, dass die beste Möglichkeit zu diesem Zeitpunkt war, weitere Marktsegmente zu erschließen. In diesem Sinne war das Ziel, einfache und solide Autos zu einem günstigen Preis anzubieten. Damit wurden Automobile für die breite Bevölkerung zugänglich, was den Unternehmen ein großes Wachstum bescherte. Diese vorausschauende Denkweise brachte Renault also großen Erfolg ein.

 

Erster und Zweiter Weltkrieg

 

Selbst die wirtschaftlichen Schwierigkeiten während des Ersten und Zweiten Weltkriegs können den Erfolg von Renault nicht mindern. Während des Ersten Weltkriegs trug Renault zur Produktion von Militärfahrzeugen, Krankenwagen und Panzern bei. Nach dem Krieg lief die Produktion von Fahrzeugen für die Zivilbevölkerung wie gewohnt weiter. 1922 wurde die Firma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, an der Louis Renault weiterhin 81% der Anteile hielt. Renault baute zusätzliche Produktionsstätten im Ausland. Die Werke befanden sich nun nicht mehr nur in Frankreich, sondern auch in Belgien und in England. Die Produktpalette war damals wie heute breit aufgestellt, außerdem nutzte die Firma eine moderne Produktionstechnologie, die zum Erfolg von Renault beitrug. Bis zum Schluss glaubte Louis Renault allerdings nicht an einen zweiten Weltkrieg und wurde daher unvorbereitet von den Umständen des Krieges getroffen.

Schließlich wurde das Werk in Billancourt von der deutschen Wehrmacht besetzt und Louis Renault stundenlangen Verhören ausgesetzt. Sein Wunsch, die Produktion von Zivilfahrzeugen im Werk fortzusetzen, wurde ihm verwehrt. Nach den Verhören sah er sich daher gezwungen, für die Deutschen LKW und andere Fahrzeuge zu produzieren, um die Anlage nicht komplett schließen zu müssen. Dieser Schritt hatte wiederum Bombardements durch die Alliierten zur Folge. Die Situation wirkte sich ebenfalls auf Louis‘ Gesundheitszustand aus, der sich zunehmend verschlechterte. Er weigerte sich dennoch, seine Anlagen sowie die Produktion aufzugeben. So setzte er die Weiterentwicklung des Renault 4CV weiter fort und baute auch die Werke immer wieder auf. Im Oktober 1944 verstarb Louis Renault mit 67 Jahren. Ab diesem Zeitpunkt führte Pierre Lefaucheux das Unternehmen. Dieser schaffte es trotz der Verstaatlichung Renaults im Jahr 1945, die Firma wieder an alte Erfolge heranzuführen.

 

Renault und die Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit

 

Der verstaatlichte Konzern Renault konstruierte neben vielen Nutzfahrzeugen den Renault 4CV, welcher sich bemerkenswert gut verkaufte. Dieser Erfolg bot die Grundlage dafür, weitere Produktionsstätten in Frankreich und anderen Ländern zu eröffnen. Nachdem Lefacheux 1955 bei einem Autounfall ums Leben kam, setzte Pierre Dreyfus die Führung fort.. Mit ihm begann ein neuer Abschnitt, da Dreyfus Fusionen und Partnerschaften mit Automobilmarken wie Latil, Somua und Alfa Romeo abschloss. Renault wurde auch sonst zunehmend internationaler und begann eine Erfolgsgeschichte in den USA.

Diese wurde zwar durch die dortige Wirtschaftskrise etwas gedämpft, doch insgesamt konnte Renault im Ausland punkten. Dabei blieb es nicht, denn Pierre Dreyfus setzte in seiner Karriere noch weitere Meilensteine. Einer davon war die Entwicklung des Renault Modells „Dauphine“, die „Thronfolgerin“ des erfolgreichen Renault 4CV. Mit der Vielzahl an Sondermodellen übertraf die Dauphine sogar die Absatzzahlen ihres Vorgängers.

 

Renault Retro: Beliebte Renault Modelle der 1960er und 1970er Jahre

 

Oldtimer Fahrzeuge sind heute sehr beliebt. Meist sind die berühmten Oldtimer Autos nur für viel Geld erhältlich und werden weniger für den alltäglichen Gebrauch genutzt. Es gibt jedoch einige Oldtimer Fahrzeuge von Renault, die in den 1960ern und 1970ern gebaut wurden und mittlerweile durchaus erschwinglich sind. Damals beflügelte der Wirtschaftsboom auch die Automobilproduktion und es entstanden solide Autos, die heute wieder bei Sammlern gefragt sind. Auf den Renault 4CV folgte der Renault R4, der erste Fronttriebler der Marke. Mit etwa 8 Millionen verkauften Wagen gehörte er zu einem der am besten verkauften Automobile von Renault. Der R4 und auch der in Ergänzung dazu gebaute Renault 5 waren preisgünstige Wagen und daher für die breite Masse erschwinglich. Damit waren sie aber nicht weniger innovativ. In den Renault 5 wurde der Motor Alpine eingebaut, der für eine Höchstgeschwindigkeit von ganzen 191 km/h sorgte. Dank seiner enormen Leistungsfähigkeit wurde er bis zum Jahre 1994 über 9 Millionen Mal verkauft. Zusätzlich kam der Renault 6 auf den Markt, welcher eine größere und höherwertige Alternative zum Renault 4 und Renault 5 darstellte. Der Renault 6 sowie Renault 7 und Renault 8 gelten derzeit als Geheimtipps unter den Oldtimern, da sie ca. 5000 Euro aufwärts kosten und erschwinglich sind.

Gleichzeitig sind Renault 6, Renault 7 und Renault 8 verlässliche Wagen, die in ihren Unterhaltskosten günstiger sind als viele andere Oldtimer. Eine andere Alternative ist die Luxusvariante der Renault Oldtimer. Einer der bekanntesten Sportwagen, die die Firma je gebaut hat, ist die Renault Alpine. Die Renault Alpine ist seit den 70er Jahren auf dem Markt, sie wurde sehr erfolgreich im Renault Motorsport eingesetzt. Daher sind echte Alpine Oldtimer erhältlich, die Leistung und Fahrspaß mit edler Sportwagen Optik kombinieren. Gleichzeitig hat Renault die Alpine A110 2017 neu aufgelegt. Das Konzept entspricht dem Original und die neue Alpine A110 steht ihm auch in der Optik nichts nach. Ausgestellte Kotflügel mit einer flachen Haube verleihen ihr Eleganz im Retro Stil bei gleichzeitig moderner Technik. Das garantiert enormen Fahrspaß, unterstützt durch das geringe Gewicht sowie den komfortablen Innenraum.

 

Die ersten Erfolge in Motorsport und Formel 1

 

Die Übernahme des Sportwagenherstellers Alpine in den 1970ern ist der Beginn einer andauernden Erfolgsgeschichte Renaults im Motorsport. Neben der Cabriolet Version der Alpine 110 gab es auch ein Modell, welches in unterschiedlichen Rallyes eingesetzt wurde. Mit der eleganten und technisch raffinierten Alpine gewann Renault die Rallye Monte Carlo, die Europameisterschaft und die Rallye Weltmeisterschaft. Zeitgleich bastelte Renault an seinem ersten Formel 1 Wagen. Der Grand Prix von England war die erste Gelegenheit, den neuen Renault RS01 zu präsentieren. Trotz des anschließenden Ausfalls handelte es sich um ein besonderes Event, dass den Einstieg Renaults in der Formel 1 markierte. Das Unternehmen trug über die Jahre mit seinen technischen Innovationen zu bedeutenden Entwicklungen in der Formel 1 bei. Eine davon war die Einführung der Turboaufladung im Motorsport, später kam der Biturbo hinzu.

 

Renault als modernes Unternehmen

 

In den 1980ern konnte Renault seine Erfolge im Rennsport fortsetzen und gewann mit Alain Prost ganze drei Mal den Grand Prix der Formel 1. Gleichzeitig zeichnete sich jedoch eine schwere Krise ab. Diese begründete sich in der wirtschaftlich und politisch schwierigen Gesamtsituation und zog viele andere Automobilkonzerne mit. Auch Renault hatte zum ersten Mal in seiner Geschichte mit roten Zahlen zu kämpfen, überwand die Schwierigkeiten jedoch in den späten 80er und 90er Jahren mit dynamischen neuen Renault Modellen. Dazu gehörte beispielsweise eine modernisierte Version des Renault 5 sowie der Renault Espace. Der Renault Espace, eine Großraumlimousine, die ihrem Namen gerecht wird, erweiterte damit die Produktpalette um eine Klasse. Ende der 80er kamen außerdem der Renault 19 sowie der Renault 21 zur Automobilfamilie. Diese beiden waren als Kompakt- und Mittelklassewagen ideal für Familien geeignet und dementsprechend beliebt. Ab 1990 kamen schließlich noch einige weitere Fabrikate wie der Kompaktvan Renault Scénic hinzu, der bis heute produziert wird. Der neue Schwung war nicht zuletzt dem Chefdesigner Patrik le Quément zu verdanken. Mit seinem Talent brachte er die Innovationskraft Renaults auch in den Designbereich und stellte seine Fähigkeiten gleich mit dem Renault Twingo unter Beweis. Der fröhliche Kleinwagen hat sich nicht nur dank seines cleveren Innenraumkonzeptes bis heute bewährt.

 

Beständig im Trend der Zeit

 

In den letzten 20 Jahren bewährte sich die Marke Renault beständig, weil sie in der Lage war, Veränderungen zu sehen und mitzugestalten. Die Veränderung des damaligen Claims „Createur d’Automobile“ zu „Drive the change“ ist daher wörtlich zu nehmen. Gemeint ist also, den Kunden ebenso verstärkt in das Blickfeld zu nehmen wie auch die Umwelt. Letzteres nimmt der Automobilkonzern sehr ernst und setzt gerade in den letzten Jahren verstärkt auf Elektroautos wie den Renault Twizy, Renault Kangoo, Renault Zoé und Renault Megane E-Tech, die Fahrspaß bei 0% Emissionen garantieren. Mit diesen Modellen ist Renault einer der ersten, die eine gesamte Reihe an Elektrofahrzeugen anbieten. Natürlich gilt das Ziel, Emissionen zu reduzieren, genauso für die anderen Modelle. 2009 haben die überwiegende Mehrheit der Renault Modelle einen Co2 Ausstoß von 140 Gramm pro Kilometer. Auch die Allianz zwischen den Unternehmen Renault und Nissan, die 1999 geschlossen wurde, trieb den Fortschritt voran. Diese Verbindung sorgt in den 2000er Jahren für einen deutlichen Anstieg der Verkaufszahlen und beförderte Renault in die Top Riege der internationalen Konzerne. Weiterhin beteiligte Renault sich an Volvo und kaufte die Marken Dacia und Samsung Motors auf. Neben den kommerziellen Erfolgen ging auch die Erfolgsgeschichte in der Formel 1 weiter. Ab 2002 setzte das Team dort wieder an, wo es zuletzt aufhörte und gewann die Konstrukteursweltmeisterschaft. Außerdem entschied die Marke mit Fernando Alonso als Fahrer zwei der Renault F1 Rennen für sich.

 

Kreativdesign und Gestaltungswille spiegeln sich in modernen Fahrzeugen

 

Nicht zuletzt liefen die Geschäfte auch für Renault Deutschland ausgesprochen gut. Der ADAC, Stiftung Warentest und andere bestätigen den Renault Personenkraftwagen regelmäßig ihre solide Bauweise. Ähnlich positiv fallen die Tests der Renault Werkstatt aus. In den Tests zeichnet sich jede Renault Werkstatt durch ausgezeichneten Service und höchste Kundenzufriedenheit aus. Entsprechend gefragt sind also die Renault Modelle auf dem deutschen Automobilmarkt. Besonders beliebt sind derzeit die neuen Versionen der Klassiker Renault Clio, Renault Twingo, Renault Arkana, Renault Captur, Renault Espace, Renault Megane E-Tech und Renault Austral. Sie überzeugen mit einer großen Bandbreite an Modellvarianten, die sich durch den Renault Konfigurator weiter verfeinern lassen.

 

Renault Nutzfahrzeuge

 

Die Renault Nutzfahrzeuge bieten Ihnen eine breite Palette an Fahrzeugen. Vom kompakten Stadtlieferwagen, dem Renault Kangoo bis hin zum geräumigen Transporter, dem Renault Master – Renault hat die passende Lösung für Ihre Transportbedürfnisse. Renault Nutzfahrzeuge bieten neben großzügigen Ladekapazitäten fortschrittliche Sicherheitsfunktionen, um Ihre Mitarbeiter und Frachte bestmöglich zu schützen.
Damit Sie Ihre Renault Nutzfahrzeuge bestmöglich an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können, bietet Renault eine breite Palette an Zubehörteilen und Optionen an. Diese reichen von Anhängerkupplungen und Regaleinbauten bis hin zu spezialisierten Aufbauten.

 

Renault Elektrowagen

 

Die Renault Elektroautos kamen 2012 als Serienreihe auf den Markt. Diese beinhaltet den Renault Twizy als Minimobil für die Stadt, den Renault Zoe als kompakten Kleinwagen sowie den ersten elektrischen Renault Transporter Kangoo Z.E., der in Großserie produziert wurde. Renault hat eine Investition von über einer Milliarde Euro in Elektroautos getätigt, um die Produktionskapazität zu steigern und neue Elektromotoren zu gestalten. Damit stellt der Automobilkonzern ein weiteres Mal unter Beweis, dass Innovationskraft und Visionen fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie sind und mit Leidenschaft in die Tat umgesetzt werden. So nimmt Renault derzeit eine richtungsweisende Rolle in der europaweiten Entwicklung der Elektromobilität ein. 2017 konnte Renault dadurch sogar knapp ein Viertel des Marktanteiles von Elektroautos für sich einnehmen. Mit dem voll elektrischen Renault Megane E-Tech 100% elektrisch schreibt Renault im Jahr 2022 die Erfolgsgeschichte im Bereich der Elektrofahrzeuge weiter.